The Inbetweeners: Die letzte Peinlichkeit

[white_box]Copyright Artikelbild
© UNIVERSUM Film GmbH – vlnr: James Buckley, Joe Thomas, Simon Bird, Blake Harrison[/white_box]
Rezension: Staffel 3

Es ist wieder soweit. Ein weiteres Mal darf man amüsiert angewidert oder auch angewidert amüsiert sein. In der dritten und letzten Staffel  von „The Inbetweeners“ kann man einmal mehr darüber nachdenken, ob man über den Humor der Serie nur lachen kann, kurz bevor man nachts um halb drei in einer Eckkneipe hackedicht vom Hocker fällt. Und dann schulterzuckend feststellen – es geht auch so.

Wer bis hierhin durchgehalten hat, ist ohnehin Fäkalhumor-resistent. Der Igitt-Faktor wird noch einmal hochgeschraubt (ja, das geht). Da heißt es einfach: locker bleiben und weiter lachen. The Inbetweeners: Die letzte Peinlichkeit weiterlesen

The Inbetweeners: Fremdschämen inklusive

[white_box]Copyright Artikelbild
© UNIVERSUM Film GmbH – vlnr: Blake Harrison, James Buckley, Simon Bird, Joe Thomas[/white_box]
Rezension: Staffel 2

Abermals befinden wir uns auf der Rudge Park Gesamtschule. Im vorletzten Schuljahr fahren Will McKenzie (Simon Bird), Simon Cooper (Joe Thomas), Jay Cartwright (James Buckley) und Neil Sutherland (Blake Harrison) wieder so sicher in jeden Schlamassel, als hätten sie Zielwasser getrunken. Der höfliche Will hat auf einer Klassenfahrt eigentlich Chancen, der neuen Schülerin Lauren Harris (Jayne Wisener, „Sweeney Todd“) näherzukommen. The Inbetweeners: Fremdschämen inklusive weiterlesen

The Inbetweeners: Adoleszenz mit Lachgarantie

[white_box]Copyright Artikelbild
© 2012 UNIVERSUM FILM – vlnr: Joe Thomas, Blake Harrison, James Buckley, Simon Bird[/white_box]
Rezension: Staffel 1

Man nehme ein großes Stück American Pie, bestreue es mit etwas Skins und lasse die harten Drogen weg. „The Inbetweeners“ erzählt von vier befreundeten, britischen Jugendlichen, die sich gemeinsam durch ihre Pubertät und durch den oft demütigenden Alltag der Schule kämpfen. Damon Beesley („The Persuasionists“) und Iain Morris („Free Agents“) gründeten 2004 ihre eigene Produktionsfirma und kreierten und schrieben die Serie 2008 für E4.

Bis 2010 strahlte man drei Staffeln aus. Im Sommer letzten Jahres folgte dann der zuvor angekündigte Kinofilm zur Serie, „The Inbetweeners Movie“, der hierzulande unter dem Titel „Sex on the Beach“ ebenfalls ins Kino kam und am 20.07.2012 auf DVD und Blu-ray veröffentlicht wird. The Inbetweeners: Adoleszenz mit Lachgarantie weiterlesen