Sherlock: Totgesagte leben länger

Rezension: Staffel 3

Der König der Deduktion ist tot. Lang lebe der König! Natürlich stand es außer Frage, dass SHERLOCK zurückkehren würde. Nicht nur aufgrund der literarischen Vorlage und der letzten Szene der zweiten Staffel. Was haben sich die Zuschauer ihre Hirne zermartert, wie Sherlock nicht gestorben sein könnte. Steven Moffat („Doctor Who“) und Mark Gatiss („The League of Gentlemen“) haben sich einen Spaß daraus gemacht, sie rätseln zu lassen und haben mit Bemerkungen wie – es wäre offensichtlich gewesen – Öl ins Feuer gegossen. Die Auflösungsversuche reichten von absolut lächerlich bis verdammt nah dran. Gatiss und Moffat präsentierten drei Varianten, von denen die letzte im Prinzip die richtige ist. Sherlock: Totgesagte leben länger weiterlesen

Doctor Who: Back to Ten(nant), Teil 3

Rezension: Die kompletten Specials 2009

Seine Tage sind gezählt. Die finale Reise von David Tennant („Broadchurch“) als Doctor vollzog sich in vier Serien-Specials, beginnend mit dem Weihnachtsspecial 2008 und gefolgt von zwei weiteren Sonderepisoden 2009. Das zweiteilige Winter-Special 2009/2010 zog einen endgültigen Schlussstrich unter die David Tennant und Russell T. Davies („Torchwood“) Ära. Nicht nur der Abschiedsschmerz konnte somit versüßt werden. Auch dem neuen Showrunner Steven Moffat („Sherlock“) blieb auf diese Weise mehr Vorbereitungszeit – insbesondere für die Suche nach dem neuen Doctor Darsteller. Doctor Who: Back to Ten(nant), Teil 3 weiterlesen

Doctor Who: Back to Ten(nant), Teil 2

[white_box]Copyright Artikelbild
© BBC 2008, David Tennant, Catherine Tate[/white_box]
Rezension: Staffel 4

Leiden Sie an der TARDIS Infektion? Dann brauchen Sie mit Sicherheit einen Doctor. In diesem Jahr verbreitete sich das Virus auch in Deutschland in epidemischem Ausmaß. Am 23. November 2013 fanden sich gar tausende Infizierter in etlichen Lichtspielhäusern zusammen, um sich gemeinsam Linderung zu verschaffen. Das Virus feierte 2013 nämlich sein 50. Jubiläum. Als man 2005 die kultigste Science Fiction Serie der Welt wieder zum Leben erweckte, ahnte sicher niemand, dass sich DOCTOR WHO noch einmal derart in die Herzen alter und neuer Fans spielen würde.

Mitauslöser dieses Booms war u.a. Doctor Who-Darsteller David Tennant („Broadchurch“), der unter den Whovians zum beliebtesten Doctor avancierte. Nachdem am Ende der zweiten Staffel seine Liebeserklärung an Rose Tyler (Billie Piper, „Secret Diary of a Call Girl“) mehr oder weniger unausgesprochen blieb und er sich in der dritten Staffel mit der angehenden Ärztin Martha Jones (Freema Agyeman, „Law & Order: UK“) nicht nur gegen den Master (John Simm, „Life on Mars“) zur Wehr gesetzt hatte, wird der Doctor in dieser vierten Staffel von der bislang energischsten Begleiterin unterstützt. Doctor Who: Back to Ten(nant), Teil 2 weiterlesen

Sherlock: Widerstand ist zwecklos

[white_box]Copyright Artikelbild
© Hartswood Films 2012, BBC – Benedict Cumberbatch, Martin Freeman[/white_box]
Rezension: Staffel 2

Eben noch in „Doctor Who“, jetzt in „Sherlock“. Steven Moffat ist dieser Tage nicht nur schwer beschäftigt. Er ist aus der Liste der erfolgreichen TV Serien Produzenten in Großbritannien auch nicht mehr wegzudenken. Gerade hat er einen BAFTA Television Special Award in Anerkennung seiner hervorragenden, kreativen Leistungen als Autor fürs Fernsehen erhalten. Der gebürtige Schotte ist ungemein fleißig und hat ein Gespür fürs Publikum. Von 2000 bis 2004 amüsierte er uns mit der Beziehungskomödie „Coupling“, für deren Hauptcharaktere Steve und Susan der Autor und seine Ehefrau Sue Vertue Pate standen. 2007 folgte die ebenso erfolgreiche Miniserie „Jekyll“, in der der irische Schauspieler James Nesbitt („Murphy’s Law“) die Doppelrolle von Dr. Tom Jackman und dessen Alter-Ego Hyde übernahm. Während Moffat 2010 die Funktion als Show Runner und Chef-Autor in „Doctor Who“ antrat, kreierte er mit Freund und Kollege Mark Gatiss ganz nebenbei eine der zurzeit erfolgreichsten Krimiserien. Sherlock: Widerstand ist zwecklos weiterlesen

Doctor Who: Something old, something new, something borrowed, something blue…

[white_box]Copyright Artikelbild
© BBC 2010, Foto: Will Pearson – Alex Kingston, Matt Smith, Karen Gillan[/white_box]
Rezension: Staffel 5, Teil 2

Haben wir uns im ersten Teil der Rezension allgemein der Serie gewidmet, wollen wir uns jetzt mit ein paar Geschichten dieser 5. Staffel beschäftigen. Als Steven Moffat die Rolle des Show Runners übernahm, erhielt er mit einem neuen Doctor auch die Chance, seine Visionen umzusetzen. Schon zu Zeiten von Russell T. Davies steuerte Moffat Drehbücher bei und schuf eigene Figuren. Einige dieser Episoden zählen zu den Highlights der modernen Doctor Who Serie. Zu nennen wären hier die beiden Zweiteiler „Das leere Kind“/„Der Doctor tanzt“ (S1) und aus der hierzulande noch nicht gezeigten vierten Staffel „Silence In The Library“/„Forest Of The Dead“. In letzterem tauchte der Charakter der River Song (Alex Kingston, „ER“) das erste Mal auf. Doctor Who: Something old, something new, something borrowed, something blue… weiterlesen