Doctor Who: Back to Ten(nant), Teil 3

Rezension: Die kompletten Specials 2009

Seine Tage sind gezählt. Die finale Reise von David Tennant („Broadchurch“) als Doctor vollzog sich in vier Serien-Specials, beginnend mit dem Weihnachtsspecial 2008 und gefolgt von zwei weiteren Sonderepisoden 2009. Das zweiteilige Winter-Special 2009/2010 zog einen endgültigen Schlussstrich unter die David Tennant und Russell T. Davies („Torchwood“) Ära. Nicht nur der Abschiedsschmerz konnte somit versüßt werden. Auch dem neuen Showrunner Steven Moffat („Sherlock“) blieb auf diese Weise mehr Vorbereitungszeit – insbesondere für die Suche nach dem neuen Doctor Darsteller. Doctor Who: Back to Ten(nant), Teil 3 weiterlesen

Doctor Who: Back to Ten(nant), Teil 2

[white_box]Copyright Artikelbild
© BBC 2008, David Tennant, Catherine Tate[/white_box]
Rezension: Staffel 4

Leiden Sie an der TARDIS Infektion? Dann brauchen Sie mit Sicherheit einen Doctor. In diesem Jahr verbreitete sich das Virus auch in Deutschland in epidemischem Ausmaß. Am 23. November 2013 fanden sich gar tausende Infizierter in etlichen Lichtspielhäusern zusammen, um sich gemeinsam Linderung zu verschaffen. Das Virus feierte 2013 nämlich sein 50. Jubiläum. Als man 2005 die kultigste Science Fiction Serie der Welt wieder zum Leben erweckte, ahnte sicher niemand, dass sich DOCTOR WHO noch einmal derart in die Herzen alter und neuer Fans spielen würde.

Mitauslöser dieses Booms war u.a. Doctor Who-Darsteller David Tennant („Broadchurch“), der unter den Whovians zum beliebtesten Doctor avancierte. Nachdem am Ende der zweiten Staffel seine Liebeserklärung an Rose Tyler (Billie Piper, „Secret Diary of a Call Girl“) mehr oder weniger unausgesprochen blieb und er sich in der dritten Staffel mit der angehenden Ärztin Martha Jones (Freema Agyeman, „Law & Order: UK“) nicht nur gegen den Master (John Simm, „Life on Mars“) zur Wehr gesetzt hatte, wird der Doctor in dieser vierten Staffel von der bislang energischsten Begleiterin unterstützt. Doctor Who: Back to Ten(nant), Teil 2 weiterlesen

Doctor Who: Back to Ten(nant), Teil 1

[white_box]Copyright Artikelbild
© BBC 2007, polyband – David Tennant, Freema Agyeman[/white_box]
Rezension: Staffel 3

Ist es ein Vogel? Nein. Ist es ein Flugzeug? Nein. Es ist die TARDIS. Bevor, zum Bedauern vieler Fans, der elfte Doctor, auch bekannt als Matt Smith („Sally Lockhart“, „Christopfer und Heinz“), den Schlüssel der selbigen nach dem kommenden Christmas-Special an den Nagel hängen wird, kehren wir noch einmal zum zehnten Doctor zurück. Umfragen zufolge zählt David Tennant („Single Father“, „Broadchurch“) zum beliebtesten TARDIS Piloten der Serie. Neben seiner sympathischen Darstellung des Time Lord lag es wohl auch daran, dass er nie einen Hehl daraus gemacht hat, selbst ein großer Doctor Who Fan zu sein. Eigenen Aussagen zufolge soll er schon als Kind davon geträumt haben, einmal den Doctor Who zu spielen. A dream come true! Doctor Who: Back to Ten(nant), Teil 1 weiterlesen

Torchwood: Der Tod ist tot

[white_box]Copyright Artikelbild
© BBC Worldwide Limited 2011 – John Barrowman, Eve Myles[/white_box]
Rezension: Staffel 4

Der Tod ist tot. Und man muss sich leider fragen: Ist die Serie es auch? Nicht nur, dass die Gerüchte um eine mögliche Fortführung weiterhin als solche angesehen werden müssen – die Amerikanisierung hat ihr auch nicht sonderlich gut getan. Dabei ist Russell T Davies‘ („Doctor Who“) Grundidee unbestritten genial. Wie schon in „Torchwood: Kinder der Erde“ stellt er eine provokante Frage und löst ein ethisches Dilemma aus, dessen perverse Auswüchse beleuchtet und moralisch hinterfragt werden. Torchwood: Der Tod ist tot weiterlesen

Doctor Who: Ein Doktor rettet das Universum

[white_box]Copyright Artikelbild
© BBC 2010, Foto: Adrian Rogers – Matt Smith[/white_box]
Rezension: Staffel 5, Teil 1

Wer ihn nicht kennt, hat die Welt verpennt. Nun gut, ganz so harsch sollte man es wohl nicht formulieren. Die britische Sci-Fi Kultserie „Doctor Who“ ist zwar mittlerweile zum weltweiten Phänomen avanciert, aber es soll tatsächlich noch Menschen geben, die sich fragen: „Doctor Who?“

In Großbritannien wird diese Serie um einen durch Raum und Zeit reisenden Außerirdischen – den Timelord – quasi mit der Muttermilch verabreicht. Die von Sydney Newman erdachte Serie wurde von der BBC erstmalig 1963 ausgestrahlt. Damals war es die Intention, ein lehrreiches Programm für die ganze Familie zu kreieren. Mit einer Zeitmaschine konnte man sowohl wissenschaftliche als auch historische Fakten vermitteln. Doch schon bald entwickelte sich der Straßenfeger zu einer familiären Abenteuerreise mit Kultcharakter. Doctor Who: Ein Doktor rettet das Universum weiterlesen