Alle Artikel mit dem Schlagwort: BBC

The Interceptor

The Interceptor

Rezension: Staffel 1 – Mit THE INTERCEPTOR gibt es mal wieder eine durch und durch urbane Krimiserie – modern, realistisch und schnörkellos. O.T. Fagbenle spielt den Zollfahnder Marcus „Ash“ Ashton, der nach einem Einsatz, bei dem sein Freund und Kollege Tommy einen schweren Unfall erleidet, von der U.N.I.T (The Office of Undercover Narcotics Investigation Team) angeworben wird.

Spooks - Der Film

Spooks: Verräter in den eigenen Reihen

Rezension: Kino Film/DVD-BD Premiere – Es war schon eine Überraschung, als man zwei Jahre nach dem Ende der britischen Spionageserie SPOOKS einen nachfolgenden Kinofilm ankündigte, wenngleich es in den letzten Jahres Usus geworden ist, aus einer Serie einen Film zu machen oder aus einem Film eine Serie. Den Fans von Harry Pearce und seinem Team konnte es nur recht sein. Und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

Miranda

Miranda: „So ein Spaß!“

Rezension: Staffel 1 – Miranda ist Mitte dreißig, ein Meter fünfundachtzig groß und dementsprechend von stattlicher Statur. Eine wandelnde Katastrophe, die des Öfteren mit „Sir“ angesprochen wird. Sie besitzt einen Scherzartikelladen, um den sie sich allerdings kaum kümmert. Dafür ist ihre beste Freundin Stevie umso fleißiger, die als Managerin enthusiastisch am Umsatz arbeitet. Mirandas Mutter Penny missfällt dieser Laden genauso wie die Tatsache, dass ihre Tochter nicht heiraten möchte. Das mündet auch mal in verzweifelte Aktionen wie einem Braut-Ausverkauf auf offener Straße. Energischer ist sie allerdings bei ihren Verkupplungsversuchen. Da ist Penny beileibe nicht zimperlich.

Das Geheimnis des Edwin Drood

Das Geheimnis des Edwin Drood

Rezension: TV Zweiteiler – Was geschah mit Edwin Drood? Diese Frage stellt sich in Charles Dickens‘ letztem Roman „The Mystery of Edwin Drood“ aus dem Jahr 1870 gleich in zweifacher Hinsicht. Zum einen, weil es in dieser wohl ersten Kriminalgeschichte der Welt tatsächlich um den Verbleib der Titelfigur geht. Zum anderen, weil Charles Dickens starb, bevor er seinen Lesern diese Frage beantworten konnte.