Rezensionen, Serien
Schreibe einen Kommentar

Die Benny Hill Show

Die Benny Hill Show
Copyright Artikelbild
© edel:motion 2015, „Die Benny Hill Show“
Rezension: Komplett-Box

Die Briten und der Humor bilden eine perfekte Symbiose. Einer der größten Komiker der Welt, Charlie Chaplin, wurde in England geboren. Seither „produzieren“ die Insulaner komödiantische Ausnahmetalente, die zu Exportschlagern werden. Von den Monty Pythons über Mister Bean zu den „Little Britain“ Stars Matt Lucas und David Walliams – um nur einige zu nennen. Einer, der jahrzehntelang die Menschen – auch jenseits der Insel – zum Lachen brachte, war Alfred Hawthorn Hill, besser bekannt als Benny Hill.

Die Benny Hill Show

© edel:motion 2015, „Die Benny Hill Show“

In Deutschland wurde die Benny Hill Show erstmals 1970 sporadisch ausgestrahlt. In Großbritannien startete sie bereits 1955 und wurde zunächst von der BBC gesendet. Ab 1969 übernahm Thames Television die Produktion und die Popularität der Show bescherte ihr noch weitere zwanzig Jahre.

Benny Hill gehörte zu den Alleskönnern. Er war Autor, Regisseur, Songschreiber und Schauspieler. In seiner eigenen Show parodierte und persiflierte er schlichtweg alles, was ihm in den Sinn kam. Er schlüpfte in die unterschiedlichsten Rollen und war in diesem Sinne ein Vorreiter für seine schon genannten Kollegen wie den Monty Pythons, Matt Lucas und David Walliams oder auch den League of Gentlemen.

Die Benny Hill Show

© edel:motion 2015, „Die Benny Hill Show“

Benny Hills Humor war rustikal, schlüpfrig, respektlos und global verständlich. Ganz und gar britisch. Dafür liebte man ihn – auch das deutsche Publikum. Vieles aus seinen Shows (Sketche, Slapstick, Gesangs- und Tanzeinlagen) fand man in ähnlicher Form auch in deutschen Produktionen wie „Klimbim“. Und sieht man die Benny Hill Veralberung eines fiktionalen Werbespots, kommt man nicht umhin, an Otto Waalkes zu denken.

In den 1960er Jahren war er auch in Kinofilmen wie „Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten“, „Tschitti Tschitti Bäng Bäng“ und „Charlie staubt Millionen ab“ zu sehen.

Die Benny Hill Show

© edel:motion 2015, „Die Benny Hill Show“

Benny Hill verstarb 1992 mit gerade mal achtundsechzig Jahren. Er war der Typ von nebenan und doch ein Vorbild für unzählige Komiker seiner und späterer Generationen.

Am 29.05.2015 veröffentlichte Edel:Motion eine Komplett-Edition der Benny Hill Show mit allen deutsch synchronisierten Folgen und einer bislang unveröffentlichten Episode. Zudem gibt es ein fast einstündiges Portrait mit Interviews von Weggefährten, Kollegen, Bewunderern und Benny Hill selbst. Darunter finden sich Schauspieler wie Burt Reynolds, Michael Caine und Mickey Rooney.

DVD Ausstattung
Die Benny Hill Show - DVD Cover

Coverfoto: edel:motion

Format: PAL
Ländercode: 2
Disc-Typ: DVD-9
Sprache: Deutsch
Untertitel: keine
Bildformat: 4:3
Audio: Dolby Digital Mono
Anzahl der Disks: 8
Altersfreigabe: 12
Laufzeit: ca. 950 Min. (38 x ca. 25 Min.) + Bonus (ca. 104 Min.)
Extras: Dokumentation, unveröffentlichte Bonus-Episode
Verpackung: Softbox, kein Wendecover
Label: edel:motion

Episoden – Disc 1
  • Episode 1 (24:52 Min.)
  • Episode 2 (24:52 Min.)
  • Episode 3 (25:14 Min.)
  • Episode 4 (24:21 Min.)
  • Episode 5 (24:50 Min.)
  • Episode 6 (25:27 Min.)
Episoden – Disc 2
  • Episode 7 (25:11 Min.)
  • Episode 8 (24:11 Min.)
  • Episode 9 (23:36 Min.)
  • Episode 10 (24:15 Min.)
  • Episode 11 (25:07 Min.)
Episoden – Disc 3
  • Episode 12 (25:10 Min.)
  • Episode 13 (25:02 Min.)
  • Episode 14 (24:49 Min.)
  • Episode 15 (24:43 Min.)
  • Episode 16 (25:21 Min.)
Episoden – Disc 4
  • Episode 17 (25:34 Min.)
  • Episode 18 (24:47 Min.)
  • Episode 19 (25:49 Min.)
  • Episode 20 (25:35 Min.)
  • Episode 21 (24:18 Min.)
Episoden – Disc 5
  • Episode 22 (24:22 Min.)
  • Episode 23 (23:43 Min.)
  • Episode 24 (24:38 Min.)
  • Episode 25 (24:20 Min.)
  • Episode 26 (25:10 Min.)
Episoden – Disc 6
  • Episode 27 (24:58 Min.)
  • Episode 28 (24:22 Min.)
  • Episode 29 (25:31 Min.)
  • Episode 30 (24:19 Min.)
  • Episode 31 (23:54 Min.)
Episoden – Disc 7
  • Episode 32 (25:00 Min.)
  • Episode 33 (24:50 Min.)
  • Episode 34 (25:51 Min.)
  • Episode 35 (24:19 Min.)
  • Episode 36 (25:13 Min.)
Episoden – Disc 8
  • Episode 37 (25:15 Min.)
  • Episode 38 (46:36 Min.)
  • Bonus: The World’s Favourite Clown (52:05 Min., mit deutschen UT)
  • Bonus-Episode (nur in engl. Sprache ohne UT, 52:23 Min.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.