Rezensionen, Serien
Schreibe einen Kommentar

Hautnah: Tonys Abschied oder Der Mann mit den blauen Tüten

Hautnah – Die Methode Hill – Staffel 6
Copyright Artikelbild
© ITV 2008, Foto: Alan Peebles – Simone Lahbib, Robson Green
Rezension: Staffel 6

Tony Hill (Robson Green) ist klinischer Psychiater und berät die Polizei in Bradfield bei ganz besonders grausamen Mord-Fällen. Und natürlich tut er das auf seine ganz eigene Weise. Er hat die seltene Gabe sich einerseits völlig in die Gedankenwelt des Täters zu versetzen, sich andererseits aber auch nicht von ihr beeinflussen zu lassen. Er hat weder ein dunkles Ich, noch ist er dauerdepressiv.

Tony ist intelligent und sanft und irgendwie auch ein bisschen chaotisch. Wenn er unterwegs ist, trägt er keine Taschen und auf Reisen auch keine Koffer mit sich – nein, er bevorzugt kleine, blaue Mülltüten. Und selten trifft man ihn schlafend in einem Bett an – Tony fällt meist dort ins Traumland, wo er gerade mit sich selbst redend seinen letzten Gedankengängen zum aktuellen Fall gefolgt war. Man möchte meinen, dass er seine Umgebung als Psychiater zu Tode analysiert, aber dankenswerterweise verschont er sein soziales Umfeld damit. Es sei denn, man braucht seinen Rat.

Hautnah – Die Methode Hill – Staffel 6

© ITV 2008, Foto: Alan Peebles – Emma Handy, Simone Lahbib, Robson Green, Mark Letheren

Wieder einmal entstammt die Figur des Dr. Anthony „Tony“ Valentine Hill (so sein voller Name) der Idee einer britischen Schriftstellerin.  Die Schottin Val McDermid schuf neben diversen anderen Romanen drei Krimi-Buch-Reihen: Lindsay Gordon (eine lesbische Journalistin), Kate Brannigan (eine private Ermittlerin) und Psychologe Tony Hill (der in ihren Romanen an einer sexuellen Funktionsstörung leidet).

Von der Tony Hill Serie sind zwischen 1995 und 2009 sechs Bücher entstanden. Allerdings basieren nur vier Episoden der TV Serie auf diesen Romanen – „The Mermaids Singing“ und „Shadows Rising“ (Staffel 1), „Torment“ (Staffel 4) und „Falls the Shadow“ (Staffel 6).

In den ersten drei Staffeln der TV Adaption stand der Psychiater D.C.I. Carol Jordan zur Seite, die von Hermione Norris („Cold Feet“, „Spooks“) gespielt wurde. Ab der dritten Staffel beriet er dann D.I. Alex Fielding (Simone Lahbib, „Monarch of the Glen“). Nicht nur in Großbritannien war diese Krimireihe ein Straßenfeger.

Hautnah – Die Methode Hill – Staffel 6

© ITV 2008, Foto: Alan Peebles – Emma Handy, Mark Letheren

Auch in Deutschland erfreute sich der Mann mit den blauen Tüten großer Beliebtheit, wenngleich man für so manche Episode starke Nerven brauchte, denn man sparte nicht mit grausamen Details. So wundert es nicht, dass diese letzte Staffel zu Recht aufgrund der Episode „From The Defeated“ erst ab 18 Jahren erhältlich ist. Dabei geht es weniger um das Zeigen deformierter Leichenteile, als vielmehr um die visuelle Vorstellungskraft von Dr. Hill

Leider muss man sich mit dieser sechsten Staffel vom liebenswerten Kopf-Analytiker mit den tiefblauen Augen verabschieden. Die Gründe, wieso ITV „Wire in the Blood“ 2009 beendete, waren zu hohe Produktionskosten und die Anzahl an neuen Serien, die der Sender an den Start bringen wollte. 

Im ersten der vier letzten Fälle – „Am Abgrund der Lust“ – findet die Polizei Leichen mit abgetrennten Gliedmaßen. Die Opfer sind zwar unterschiedlichen Geschlechts und Alters, haben aber dennoch eines gemeinsam. Sie hatten ähnliche Persönlichkeiten – den Wunsch nach Aufmerksamkeit und den daraus resultierenden, risikoreichen Verhaltensweisen. Ein Polizist, der nur kurzfristig dem Team von D.I. Fielding zur Verfügung steht, gerät dabei in den Fokus der Ermittlungen, da er mit einem der Opfer eine sexuelle Beziehung hatte. Doch dann wird auch er vom Täter entführt und Tony findet heraus, dass die Folterungen der Opfer einem ganz perversen Zweck dienen.

Hautnah – Die Methode Hill – Staffel 6

© ITV 2008, Foto: A. Peebles – Robson Green

In „Tödliche Experimente“ gerät Tony selbst in den Verdacht, ein Mörder zu sein. Als er auf einer Tagung für experimentelle Psychologie einen Vortrag hält, wird eine Freundin von ihm, Rachel, in ihrem Hotelzimmer getötet, nachdem Tony sich von ihr verabschiedet hatte. Die ermittelnden Detectives sind der Überzeugung, in Dr. Hill den Täter gefunden zu haben. Das geht so weit, dass sie ihn in Haft nehmen. Doch Alex schafft es erst, ihn wieder frei zu kriegen, als Tony beweisen kann, dass es sich bei einer zeitgleichen Mordserie um denselben Täter handelt. Das gibt ihm ein Alibi. Dummerweise hat es der Mörder nun auf Tony abgesehen. 

Junge Männer werden in „Geschöpfe des Todes“ tot aufgefunden. Sie wurden geschlagen, gewürgt und erschossen. Zunächst vermutet man einen sadistischen, homosexuellen Täter, doch dann stellt sich heraus, dass es sich um eine Art Auswahlverfahren handelt, denn eines der Opfer hatte Hautreste eines anderen Opfers unter den Fingernägeln. Ganz offensichtlich mussten sie gegeneinander kämpfen. Die Spur führt zunächst zu einem Kriminellen, der sein Geld mit Drogen und Hundekämpfen verdient. Dann wird eine junge Mutter entführt. Derweil trifft Tony im Gefängnis auf Michael Bryant, der behauptet, zu Gott gefunden zu haben. Tony glaubt ihm kein Wort und er soll Recht behalten.

Hautnah – Die Methode Hill – Staffel 6

© ITV 2007, Foto: Alan Peebles – Simone Lahbib, Robson Green

Im letzten Fall – „Im Reich der Verlorenen“ – erhält Tony seltsame Post. Allerdings hat er nicht die nötige Zeit, sich damit zu beschäftigen, denn es gilt eine Mordserie an obdachlosen Männern aufzuklären. Da Alex zur Beerdigung ihrer Mutter fahren muss, gibt sie den Fall an den kompetenten Kollegen D.I. Andy Hall (John Hopkins, „Inspector Barnaby“) ab, der Tony erklärt, er hätte selbst Psychologie studiert. Doch man rauft sich schnell zusammen und die beiden Männer kommen dem Täter aufgrund eines japanischen Rituals auf die Spur. In der Zwischenzeit wird klar, dass die Postsendungen, die Tony erhält, von dem flüchtigen Michael Bryant stammen. Hill ist in großer Gefahr. 

Zum sechsten und auch letzten Mal beschenkt uns das Label Edel:Motion mit einer (leider wieder etwas sparsamen) DVD Box zur Serie, die am 19.08.2011 erscheint. Vorhanden sind zwar die vier Episoden der finalen Staffel, doch nicht das Serien-Special „Prayer of the Bone“ (dt. Titel „Mörderisches Trauma“), welches gänzlich in den Saaten spielt und zwischen den Staffeln 5 und 6 gedreht wurde. Auf Anfrage hieß es, dass das Label eine Komplettbox plant, die voraussichtlich Ende dieses Jahres oder Anfang nächsten Jahres erscheinen wird. Möglicherweise wird die fehlende Episode dort enthalten sein – sicher ist das allerdings noch nicht.

DVD Ausstattung
Hautnah – Die Methode Hill – Staffel 6 - DVD Cover

Coverfoto: Edel:Motion

Format: PAL
Disc-Type: DVD-5
Ländercode: 0
Sprache: Deutsch, Englisch
Untertitel: keine
Bildformat: 16:9 (1,77:1)
Audio: Dolby Digital 2.0 Stereo
Anzahl der Disks: 4
Altersfreigabe: 18
Laufzeit: ca. 362 Min. (4 x ca. 90 Min.)
Extras: keine
Verpackung: DVD Softbox
Label: Edel Germany GmbH

Episoden
  • 6.01 Am Abgrund der Lust
  • 6.02 Tödliche Experimente
  • 6.03 Geschöpfe des Todes
  • 6.04 Im Reich der Verlorenen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.