George Gently

George Gently: Der Unbestechliche

[white_box]© BBC, ALL3MEDIA, Foto: Bernard Walsh – Martin Shaw, Lee Ingleby[/white_box]
Rezension: Staffel 3

Betrachtet man den eigentlich überflüssigen und reichlich plakativen, deutschen Nebentitel, ist der gar nicht mal so schlecht gewählt. Er beschreibt die Hauptfigur George Gently wirklich treffend. Ein harter Knochen, der sich ohne Wenn und Aber gegen die Korruption in den eigenen Reihen verschrieben hat mit ausgeprägten, moralischen Wertvorstellungen. Gemessen an der Zeit, in der die Geschichten spielen – die frühen 1960er Jahre – ist Gentlys moralisches Empfinden allerdings sehr liberal. Er verbittet sich rassistische oder diffamierende Äußerungen, stört sich nicht an sexuellen Orientierungen, die zu dieser Zeit noch kriminalisiert wurden und zeigt Verständnis für den Wunsch der Frauen nach Selbstbestimmung. Ein moderner Mann in einer unmodernen Zeit.

Szenefoto George Gently
© BBC, ALL3MEDIA – Martin Shaw, Warren Clarke

Basierend auf den Romanen des britischen Schriftstellers Alan Hunter, spiegelt die Serie ein sehr realistisches Abbild der damaligen Zeit wider. Aufbruchsstimmung, Veränderungen in politischer und gesellschaftlicher Hinsicht – fast nebenbei werden Gesetzesänderungen erwähnt wie beispielsweise die Abschaffung der Todesstrafe in Großbritannien. Es geht hier nicht nur um das Verbrechen an sich, sondern um die Thematisierung sozialer Probleme, die auch heute noch eine existenzielle Bedeutung haben. Die Serie befasst sich mit Korruption und Fremdenfeindlichkeit, mit Sexismus, Homosexualität und Abtreibung und mit den Auswirkungen von Missbrauch und Vernachlässigung auf die menschliche Psyche. Es ist auch eine Zeit, in der die Jugend den Staat hinterfragt und aufbegehrt.

Szenefoto George Gently
© BBC, ALL3MEDIA – Sarah Lancashire (roter Schal), MyAnna Buring (grünes Kopftuch), Kerrie Hayes (schwarze Baskenmütze)

Martin Shaw spielt die Rolle des George Gently, als wäre sie ihm auf den Leib geschneidert. Vielen Serienfans dürfte er als Doyle aus „Die Profis“ bekannt sein oder auch als Judge John Deed in der gleichnamigen Serie. Gentlys Partner John Bacchus wird von Lee Ingleby („Life on Mars“, „Master & Commander“, „Harry Potter“) verkörpert. Er verleiht seiner Rolle die nötige Disparität – jung, naiv-arrogant, karrieregeil und moralisch flexibel. So sehr er die Sichtweisen seines Vorgesetzten auch verabscheut, so stark scheint auch sein Bedürfnis, von ihm zu lernen.

In drei spielfilmlangen Episoden müssen Gently und Bacchus die Morde an einem Vorarbeiter („Giftige Lügen“), an einer jungen Mutter („Die Saat des Bösen“) und an einem politischen Aktivisten („Liebe und Verrat“) aufklären. In Nebenrollen sind u.a. Tim McInnerny („Blackadder“, „Spooks“), Shaun Dooley („Red Riding“, „South Riding“), Sarah Lancashire („Oliver Twist“, „Five Daughters“) und Emun Elliott („Paradox“, „Lip Service“) zu sehen.

Die dritte Staffel wurde von Edel:Motion am 10. Juni 2011 veröffentlicht.

DVD Ausstattung
George Gently - Staffel 3 - DVD Cover
Coverfoto: Edel:Motion

Format: PAL
Ländercode: alle
Sprache: Deutsch, Englisch
Untertitel: keine
Bildformat: 16:9 (1,77:1)
Audio: Dolby Digital 2.0 Stereo
Anzahl der Disks: 3
Altersfreigabe: 12
Laufzeit: ca. 270 Min. (3 x ca. 90 Min.)
Extras: keine
Verpackung: Softbox
Label: Edel:Motion

Episoden:
  • 2.04 Giftige Lügen (Gently Through The Mill)
  • 3.01 Die Saat des Bösen (Gently Evil)
  • 3.02 Liebe und Verrat (Peace & Love)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.